Zimmo3 – KNAUS Boxstar 630 Freeway

Servus VANRIDER,

die lange Wartezeit hatte nun doch kurz vor Weihnachten ein Ende und wir konnten unsere neue Zweitwohnung Zimmo3 am 20.12.2018 beim Händler abholen. Also ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk. Unser Liefertermin entwickelte sich zum Schluss zu einer wahren Odysee und wir glaubten schon gar nicht mehr daran, noch in 2018 mit unserem neuen Van unterwegs sein zu können. Aber bzgl. des Themas Lieferzeiten und Umgang mit dem Endkunden werde ich an anderer Stelle mal meine Meinung abgeben.
So jetzt wollen wir Euch aber nicht mehr länger auf die Folter spannen, denn bis jetzt wisst Ihr ja immer noch nicht, was sich die VANRIDING-Crew nun zugelegt hat:

Trommelwirbel und Vorhang auf: Zimmo3 ist ein Knaus Boxstar 630 Freeway, Modell 2019

Im Folgenden möchten wir Euch unser neues mobiles Heim etwas genauer vorstellen. Wir beginnen mit der Außenhülle und arbeiten uns dann Stückchen für Stückchen durch das Innere.

Die Basis – Fiat Ducato Kastenwagen

Wie der größte Teil, der da draußen umherfahrenden Reisemobile / Wohnmobile / Kastenwagen usw. ist auch unser Zimmo auf einem Fiat Ducato aufgebaut. Ein paar technische Rahmendaten zum „Warmwerden“ :

  • Gesamtlänge [cm]: 636
  • Breite außen / innen [cm]: 205 / 187
  • Höhe außen / innen [cm]: 282 / 218
  • Motor: 2,3 l Multijet 180 PS / 130 kW
  • zulässiges Gesamtgewicht (zGG) [kg]: 3500

Der 2,3 l Motor mit 180 PS wird uns gut über die Passstrassen Europas bringen und das Maxi-Chassis lässt uns alle Optionen bzgl. einer zukünftigen Auflastung offen.
Kommen wir aber nun zu unserem gewählten Grundriss und dem Innenleben unseres Zimmos.

Grundriss unserer Zweitwohnung

Wir haben uns für den Grundriss „2 Zimmer, Küche, Bad“ entschieden – alles in einem Raum 🙂

Wohn- und Esszimmer

Wir haben die klassische Halbdinette, bestehend aus einer Sitzbank für zwei Personen und den drehbaren Fahrerhaussitzen. Die Sitzbank ist mit Sicherheitsgurten ausgestattet, so dass das Zimmo für vier Personen zugelassen ist. Die Bank lässt sich auseinander ziehen, damit man etwas mehr Platz bekommt, wenn wirklich mal zwei Personen dort Platz nehmen sollten. Der Tisch verfügt kastenwagentypisch über eine herausdrehbare Verlängerung. So bekommt auch der Beifahrersitz einen „Tischzugang“ oder man hat einfach mehr Platz auf dem Tisch. Auf das klassische Tischbein vorne in der Mitte verzichtet KNAUS seit dem Modelljahr 2019 und setzt auf eine Abstützung an der hinteren Seite des Tisches, genannt Schwebetisch. Dadurch bekommt man einen freien Einstieg in die Sitzgruppe. Wie stabil diese neue Stütze ist, wird die Zeit zeigen.
Oberhalb der Sitzgruppe befinden sich zwei große Hängeschränke mit SoftClose-Klappen, die jede Menge Stauraum zur Verfügung stellen. Über dem Fahrerhaus haben wir noch ein riesiges Staufach mit einer sehr großen Klappe, die es auch ermöglicht, etwas größere Gegenstände unterzubringen.

Drehbare Fahrerhaussitze (Fiat Ducato) im Knaus Boxstar 630 Freeway
Sitzbank für zwei Personen mit Sicherheitsgurten im Knaus Boxstar 630 Freeway

Küche

Das Herz unserer Küche bildet der Küchenblock, der, typisch Kastenwagen, mehr oder weniger in der Schiebetür steht. Wir haben einen 2-Flamm-Kocher und ein tiefes Spülbecken mit einem drehbaren Wasserhahn. Die 2 Kochstellen reichen unserer Meinung nach völlig aus, denn normalerweise bekommt man aus Platzgründen sowieso keine 3 Töpfe / Pfannen auf den Herd (so zumindest unsere Erfahrung aus Zimmo 2). Der untere Teil des Küchenblocks besteht aus drei über die gesamte Breite gehenden Schubladen. Auch diese schließen natürlich mit Softclose. Über dem Küchenblock sind wiederum zwei große Hängeschränke angebracht, mit ebenfalls richtig viel Stauraum für Geschirr, Kochutensilien und Lebensmittel. Stirnseitig befindet sich am Hängeschrank das Bedienpanel für die Bordelektrik und die Heizung. Abgerundet wird die Küche durch unseren 90 l Kompressorkühlschrank. Der Kühlschrank ist eine Neuentwicklung, bei der die Bauform des Geräts an die Kontur des Kastenwagens angepasst worden ist.

Küchenblock mit Hängeschränken im Knaus Boxstar 630 Freeway
Küchenblock mit Gasherd und Waschbecken - Knaus Boxstar 630 Freeway

Bad – Wellnessoase

Wir sind von der Sorte „Camper“, die wirklich alle verbauten Einrichtungen eines solchen Gefährts auch nutzen wollen, denn dafür fahren wir das Zeug ja auch in der Gegend rum. Aus diesem Grund haben wir unter anderem auch viel Wert auf eine brauchbare Dusche gelegt. Ein normales Kompaktbad, vielleicht noch mit Duschvorhang, hat uns nicht wirklich überzeugt. So wurde es nun ein Raumbad mit richtig viel Platz zum gemütlichen Duschen. Die ersten Erfahrungen zeigen eindeutig, dass es für uns die richtige Entscheidung war! Weiter ist das Bad mit einem Fenster und einem seitlich verschiebbaren Spiegel ausgestattet. Ein weiteres Highlight aus unserer Sicht ist das klappbare Waschbecken – im Normalzustand ist es ein kleines Handwaschbecken und ausgeklappt bekommt man einen Waschtisch, der über die gesamte Badbreite reicht.

Dusche im Raumbad - Knaus Boxstar 630 Freeway
Bad mit Toilette und Waschbecken im Knaus Boxstar 630 Freeway

Schlafzimmer

Wir haben jetzt zwei Längsbetten im Heck. Seit dem Modell 2019 sind es nur noch zwei Matratzen ohne zusätzlichen „Matratzenblock“ in der Mitte, wodurch man nur noch einen Schlitz in der Mitte hat und nicht mehr zwei. Die Lattenroste können seitlich hochgeklappt und eingehängt werden, sollte man mal sperrigere Güter transportieren wollen.

Keller

Unser Kellerabteil befindet sich unter unserem Bett. Knaus hat beim Modell 2019 noch einmal etwas mehr Kapazität rausgeholt, indem z.B. die Form des Frischwassertanks geändert wurde und somit in der Innenraumbreite noch einmal ein paar Zentimeter gewonnen wurden. Links befindet sich der Gaskasten für zwei 11-Kilo-Gasflaschen. Dahinter, versteckt hinter einer Abdeckung, sind die Aufbaubatterien untergebracht.

Unsere technische Ausstattung (Licht, Heizung, Elektrik usw.) lagere ich in einen separaten Beitrag aus, denn das würde jetzt hier den Rahmen sprengen:-)

Wollt Ihr unser Zimmo3 auch mal in bewegten Bildern sehen, dann schaut doch einfach auf unserem Youtube-Kanal vorbei. Dort findet Ihr zum Beispiel unsere „Roomtour“ und unseren „Walk around“.

Habt Ihr noch Fragen oder wollt Ihr ein Detail noch näher beschrieben haben, dann lasst doch einfach einen Kommentar da .

Habe die Ehre und bis zum nächsten Mal
Der Oli

Hat's euch gefallen? Dann teilt doch bitte den Beitrag mit euren Freunden.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.