Team

Das VANRIDING-Team stellt sich vor

Hi, ich bin Manuela

Gelernte Kauffrau, seit fast 20 Jahren allerdings als Assistentin im Büro beschäftigt, immer mit einem Quäntchen Fernweh behaftet, wenn die Dienstreisen der Kollegen in alle Welt geplant und gebucht werden müssen! So ist es kein Wunder, dass jede freie Urlaubsminute dahingehend verplant wird, sich selbst die Welt ansehen zu wollen.

Und was ist schöner, als dies mit dem Lieblingsmenschen in einem super coolen Van zu tun?
Keine Ahnung, fällt mir nichts ein, obwohl mein Schatz vor unserem ersten gemeinsamen Urlaub an den Gardasee mit dem „Zimmo1“ noch nicht so recht wusste, ob diese Art von Urlaub tatsächlich auch MEINE Art von Urlaub ist. Aber das hatte sich dann schnell geklärt.
Jetzt reisen wir eben so oft es nur geht, sind auf der Suche nach tollen Stellplätzen und seit Kurzem, wann immer es möglich ist, auch auf der Suche nach einem Reitstall in der entsprechenden Umgebung, um unserer zweiten gemeinsamen Leidenschaft nachgehen zu können.

Immer offen, nicht nur für Land und Leute, sondern auch für die unterschiedlichen Ansätze rund um´s Reiten und dem Umgang mit diesen wunderbaren Tieren. Wir lassen uns gerne fortbilden und versuchen stets mehr und mehr ein breites Spektrum an Wissen aufzubauen. Mir liegt viel daran, zu wissen, wie Pferde „ticken“.

Manu mit Pflegepferd Ronja

Ähnlich erging es mir, als ich noch einen Berger Blanc Suisse hatte, der, wie soll ich sagen, ein paar Macken zuviel hatte und mich dazu brachte, eine 5-jährige Ausbildung zum Hundetrainer zu machen, weil ich „alles“ wissen wollte…

Und meine dritte Leidenschaft, nämlich das Kochen, kann ich mit meinem Schatz ebenfalls teilen. Denn alles, was ich in der Küche zaubere, isst er mit Leidenschaft. Doch aufgrund einiger gesundheitlicher Rückschläge in der Vergangenheit ist es mir auch immer wichtiger geworden, was ich koche, ganz nach dem Motto „Du bist, was du isst“! Und das Kochen mit Gas im Wohnmobil macht mir besonders großen Spaß. Ihr könnt also davon ausgehen, auch immer wieder interessante Rezepte zu entdecken, die nicht immer dem „Standard“ gleichen.

Servus, ich bin Oliver

Oli beim ins Auto einsteigen

Der Ingenieur, der´s immer perfekt haben möchte…
Einen Stellplatz mit dem gewissen Etwas; ein Fahrzeug, dessen Technik und Ausstattung begeistert; und die Leidenschaft fürs Kilometer schruppen, egal ob auf vier Reifen oder vier Hufen…

So einfach könnte man es herunter brechen. Aber so einfach war´s nicht immer. Eigentlich hatte ich der Reiterei nach einigen Jahren Turniererfahrung im Springreiten bis Klasse L, im Training sogar bis M mit Anfang 20 den Rücken gekehrt. Vor allem, weil ich mein damaliges Pferd, einen 9-jährigen Hannoveraner-Wallach viel zu früh einschläfern lassen musste. Nicht schön. Da sich aber damals sowieso viel veränderte, Studium des Wirtschaftsingenieurwesens mit Schwerpunkt Maschinenbau an der FH, im Anschluss weiterführendes Studium an der Uni und der Einstieg ins Berufsleben, war es halt erst einmal so.

Durch und mit meiner Frau bin ich dann aber doch irgendwie wieder zurück in die Pferdewelt gekommen. Nur die Ansichten haben sich zum Teil im Vergleich zu früheren Zeiten stark verändert. Und wie ich eigentlich zum Vanlife und meinem ersten Kastenwagen gekommen bin, könnt ihr bei Zimmo1 nachlesen…